Frisch und knackig

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

Lieber Gast,
Du befindest Dich auf der modernsten Fotocommunity Plattform der Schweiz.
Die Webseite basiert auf dem neusten Stand der Technik und bietet Dir ein noch nie da gewesenes Vergnügen.
Zum Schutz der registrierten Mitglieder und deren Fotos sind Deine Rechte hier sehr stark eingeschränkt.
Um von der kompletten Plattform und deren Funktionen Gebrauch zu machen musst Du dich registrieren.

Gewinne jetzt ein Einkaufsgutschein CHF 300.- von Foto Video Zumstein
Registriere Dich auf www.1afoto.ch und nimm am Wettbewerb teil. Mit ein wenig Glück gehört Dir schon bald einer dieser schönen Preise.

Am Mittwoch auf Tour mit Hermann Affolter 1afoto.ch/index.php/User/104-Hermann-Affolter/ im Wald bei Langenthal. Der Regen hat schon etwas bewirkt und diese junge und noch knackig frische Marone zum Wachstum angeregt. Man ist allerdings gut beraten auch so unversehrt wirkende Maronenröhlinge gut anzuschauen oder gleich in zwei Hälften zu schneiden. Manchmal haben sich bereits die Maden eingenistet und dann lässt man sie besser gleich im Wald. Maden, Schnecken und Käfer sind als Futterquelle darauf angewiesen. Wäre also ein Frevel nicht verwertbare Pilze Zuhause im Kompost oder sogar dem Hausmüll zu entsorgen.

Ich habe darauf verzichtet die durch Wasser überstrahlten Stellen auf dem Hut zu überpinseln, würde wohl schlechter aussehen als so. Unter dem Stiel dürfte noch etwas mehr Platz sein.

29er-Stack

Comments 1

1afoto.ch l 2013 - 2019